Springe zum Hauptinhalt

Der Mensch und die Biosphäre

Beziehung zwischen Mensch und Umwelt nachhaltig gestalten  
Foto: © Modell Foto: Colourbox.de

Der Mensch und die Biosphäre

Das Man and the Biosphere –Programm (MAB) der UNESCO wurde 1971 gegründet und ist das erste zwischenstaatliche Umweltprogramm, das der Erforschung der Mensch-Umweltbeziehungen diente und über Fragen des reinen Umweltschutzes hinaus auch die Vereinbarkeit von Ökologie, Ökonomie und Sozialem untersuchte. Kern des Programms ist das globale Netzwerk der UNESCO-Biosphärenparks: Modellregionen, die es sich zur Aufgabe machen, Naturschutz, Erhaltung der biologischen Diversität und Regionalentwicklung in Einklang zu bringen. Weltweit gibt es 701 Gebiete in 124 Ländern. In Österreich sind das Große Walsertal (2000), der Wienerwald (2005), der Salzburger Lungau & die Kärntner Nockberge (2012) und das Untere Murtal (2019) anerkannte Biosphärenparks.

In Österreich wird das Programm durch das MAB-Nationalkomitee an der Österreichischen Akademie der Wissenschaft betreut. 

Aktuelles

Neuer UNESCO-Lehrstuhl an der FH Kärnten widmet sich dem Management von Naturschutzgebieten

Prof. Michael Jungmeier erhält einen "UNESCO Chair for Sustainable Management of Conservation Areas“, angesiedelt an der Fachhochschule Kärnten. Der UNESCO Lehrstuhl dient der internationalen Vernetzung und dem Capacity Building für exzellente…