Springe zum Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe

Bräuche, Wissen, Handwerkstechniken  
Foto: © UNESCO/James Muriuki

Südböhmische Blasmusik in Brand-Nagelberg
Darstellende Künste in Niederösterreich, aufgenommen 2021

Die Südböhmische Blasmusik in Brand-Nagelberg ist eine Musiktradition, die sich durch den engen musikalischen Austausch mit tschechischen Musiker*innen bildet. Diese grenzüberschreitende, bis heute anhaltende Zusammenarbeit führte auch zur Entstehung einer eigenen Spielweise und trug zur Verbreitung des bis heute weit verwendeten Liedgutes wie der bekannten „Südböhmischen Polka“ bei. Die Südböhmische Blasmusik ist prägend für die Musizierenden in Brand-Nagelberg und die Menschen in der Region.

Nach der Ausrufung der Tschechoslowakei im Jahr 1918 wurden zahlreiche Militärkapellen gegründet. Die Beliebtheit der Militärkapellen förderte die Entstehung von lokalen Musikkapellen und prägte deren Liedgut, auch in der unmittelbaren Grenzregion von Brand-Nagelberg. Nach den 1950er Jahren hat sich der Austausch besonders mit dem südböhmischen Komponisten Ladislav Kubeš gefestigt. Die „Südböhmische Blasmusik“, wie sie von der Trachtenkapelle Brand praktiziert wird, charakterisiert sich durch ein eher „gemütliches“ Tempo und eine „weiche“ Interpretation des Liederwerkes, sowie die Ergänzung der Kapelle durch ein Gesangs-Duo oder Trio. In den Originaltexten wie auch in den deutschen Texten werden sehr oft die Themen Heimatliebe, Freude zur Musik, Liebe zu einem Menschen und Sehnsucht behandelt.

Die in der Region ansässige Trachtenkapelle spielt seit Jahrzehnten im Rahmen von Veranstaltungen und regelmäßigen Aufführungen südböhmische Blasmusikkompositionen. Gegenseitige Besuche mit den vor allem in Tschechien ansässigen Musikgruppen, tragen zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der musikalischen Tradition bei. In der Grenzregion gilt die südböhmische Blasmusiktradition schon lange als Mittel zur Förderung von Annäherung, Austausch und Verständnis zwischen den Menschen. Damit die südböhmische Blasmusik auch in Zukunft gepflegt wird, wurde neben  der Trachtenkapelle Brand eine neue Formation namens „Kubešovanka“ gegründet.

Darüber hinaus wird seit 2010 das internationale Blasmusikfestival „Der böhmische Traum“ in Brand-Nagelberg abgehalten. Bei diesem Fest werden regelmäßig Blasmusikkapellen aus Südböhmen  eingeladen. Dabei wird bewusst auch der Austausch des tschechischen und österreichischen Nachwuchses gefördert.

Downloads

Galerie

Suche im Verzeichnis