Springe zum Hauptinhalt

Bildung

Jeder hat das Recht auf Bildung  

Pädagogische Hochschule Steiermark feiert Tag der Menschenrechte

Am 12. Dezember 2018 veranstaltete die Pädagogische Hochschule Steiermark in der Aula der Schule den „Tag der Menschenrechte“. Anlass war das Jubliäum ‚70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte‘ der Vereinten Nationen.

Prof.in Mag.a Dr.in Elgrid Messner wies in Ihrer Begrüßungsrede darauf hin, dass es für die PHSt als UNESCO-Hochschule eine besondere Ehre und Verpflichtung ist, die (zukünftigen) Pädagoginnen und Pädagogen dazu zu befähigen, ihre Schülerinnen und Schüler zu Demokratie, Menschlichkeit, Zivilcourage, Gewaltlosigkeit, Toleranz, Solidarität, Achtsamkeit und Verantwortlichkeit gegenüber sich selbst und der Gemeinschaft zu erziehen.

Das Eröffnungsreferat hielt Mag.a Dr.in Elke Lujansky-Lammer, Gleichbehandlungsanwältin in der Gleichbehandlungsanwaltschaft im Regionalbüro Steiermark und sprach zum Thema „Fairness und Gerechtigkeit“. Anschließend wurden Beiträge von der Praxisvolksschule, der Praxis-Neuen Mittelschule, der VS Graz St. Veit, der NMS Lassnitzhöhe, von Studierendengruppen aus dem Bereich Rhythmik und aus dem Schwerpunkt mutig&fair dargeboten.

Am Ende des Nachmittags hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, mit Vertreterinnen und Vertretern der Netzwerkorganisationen wie dem Europäischen Trainingszentrum für Menschenrechte (ETC), dem Forschungsbüro für Menschenrechte, dem Friedensbüro und der Kinder- und Jugendanwaltschaft ins Gespräch zu kommen. 

Der Menschenrechtstag wurde durch musikalische Darbietungen des Projekts „Value Aurora“ von Werner David Wiechenthaler (Beatbox), Patricia de la Fuente Lorenzo (Cello) und Paola Hauer (Tanz) umrahmt. UNESCO-Koordinatorin Prof.in Monika Gigerl, MA führte durch das Programm. 

Links

Die Pädagogische Hochschule Steiermark verantstaltete in der Schule eine große Veranstaltung zum „Tag der Menschenrechte“.
© W. Zangl