Springe zum Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe

Bräuche, Wissen, Handwerkstechniken  
Foto: © UNESCO/James Muriuki

Klassische Reitkunst und die Hohe Schule der Spanischen Hofreitschule
Mündliche Traditionen in Wien, aufgenommen 2010

Das Wissen um die klassische Reitkunst und ihre Darstellung als Hohe Schule wird bis heute an der Spanischen Hofreitschule in Wien von einer Bereitergeneration an die nächste mündlich weitergegeben und in nationalen wie internationalen Reitvorführungen der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei lernen die jungen ElevInnen und BereiteranwärterInnen nicht nur von ihren älteren KollegInnen, sondern auch von den Schulhengsten selbst.

Seit über 430 Jahren wird an der Spanischen Hofreitschule mit eigens dafür gezüchteten Pferden - den Lipizzanern - kontinuierlich jene Reitkunst gepflegt, die bereits in der Antike bei den Griechen in hoher Blüte stand. Die ursprünglich höfische Tradition hat die verschiedenen politischen Systeme und Umbrüche in Österreich unbeschadet bis in die Gegenwart überstanden. Seit 2001 ist die klassische Reitkunst ausdrücklich als eine im öffentlichen Interesse gelegene Aufgabe der Spanischen Hofreitschule festgeschrieben.
Der tägliche Betrieb einer Reitschule, die Ausbildung der Pferde und der ReiterInnen, somit die Weitergabe der Kunst der Hohen Schule lag seit jeher allein in den Händen der StallmeisterInnen oder OberbereiterInnen. An der Spanischen Hofreitschule geben OberbereiterIn und BereiterIn ihr über viele Jahre angesammeltes Wissen mündlich an die nächste Generation weiter. BereiteranwärterInnen und ElevInnen lernen von den erfahrenen KollegInnen durch Instruktion und Beobachtung, sie lernen aber auch von den bereits ausgebildeten Schulhengsten, u.a. um dieses Wissen bei der Ausbildung junger Pferde später anwenden zu können.
2015 wurde die Tradition in die internationale Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit eingetragen.

Kontakt

Spanische Hofreitschule - Lipizzanergestüt Piber
Andrea Kerssenbrock
Michaelerplatz 1
1010 Wien
presse@srs.at
www.srs.at

Downloads

Links

Galerie

Suche im Verzeichnis