Springe zum Hauptinhalt

Querschnittsthemen

 

KZ Auschwitz-Birkenau: Die UNESCO erinnert an den 75. Jahrestag seiner Befreiung

Heute, am 22. Jänner 2020, begeht die UNESCO den Internationalen Gedenktag zur Erinnerung an die Opfer des Holocaust. In diesem Jahr steht das Gedenken im Zeichen der Befreiung des nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau, die sich nächste Woche am 27. Jänner zum 75. Male jährt.

1941 auf polnischem Territorium unter deutscher Besatzung erbaut, war das KZ Auschwitz-Birkenau das größte Lager im nationalsozialistischen Vernichtungssystem und hatte die systematische Ermordung der in Europa lebenden Juden und anderer verfolgter Gruppen zum Ziel. Von den mehr als 5,6 Millionen Männern, Frauen und Kindern, die Opfer dieses Völkermordes geworden sind, wurden allein in Auschwitz-Birkenau mindestens 1,1 Millionen Menschen gefoltert und umgebracht. Truppen der Roten Armee befreiten das Lager am 27. Jänner 1945.

Seit 1979 zählt der größte Teil des ehemaligen Lagergeländes zum UNESCO-Welterbe, als eindringliches Zeugnis der mörderischen Natur der rassistischen und antisemitischen Politik des NS-Regimes. Als Mahnmal wurde es zu einem Symbol für den Holocaust bzw. die Shoah und steht heute emblematisch für die Verbrechen der nationalsozialistischen Diktatur.

Die UNESCO begeht diesen Gedenktag mit einer Konferenz, die unter anderem die Herausforderungen, die mit dem Erhalt der Welterbestätte verbunden sind, neue Forschungsergebnisse und Ansätze zur Bewusstseinsbildung im Fokus hat. Der offiziellen Zeremonie werden – neben UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay – auch Eric de Rothschild, Präsident des Mémorial de la Shoah und die Vize-Präsidentin des deutschen Bundestags, Claudia Roth, beiwohnen. Darüber hinaus werden die Gedenkfeierlichkeiten von zwei international kuratierten Ausstellungen begleitet.

Am 27. Jänner, dem offiziellen Datum des Internationalen Gedenktages zur Erinnerung an die Opfer des Holocaust, werden sich die UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay mit mehr als 200 Überlebenden von Auschwitz und Holocaust, dem österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen und weiteren Staats- und Regierungschefs  in der Gedenkstätte Auschwitz zusammenfinden um den 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers zu gedenken.

Links

© Jean-Carlo Emer