Springe zum Hauptinhalt

Querschnittsthemen

 

Kunstfreiheit ist kein Luxus!

Künstlerische Ausdrucksfreiheit ist kein Luxus. Die Rechte von Künstler*innen aber sind weltweit bedroht. Mit einem Informationsvideo und einer Broschüre macht die UNESCO auf die Bedeutung und den Stellenwert künstlerischer Freiheit aufmerksam.

Die Rechte von Künstler*innen umfassen die Freiheit des künstlerischen Schaffens, die Reise- und Bewegungsfreiheit, die Vereinigungsfreiheit, den Schutz ökonomischer und sozialer Rechte sowie das Recht auf kulturelle Teilhabe. Die UNESCO-Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen, der mehr als 140 Staaten weltweit beigetreten sind, stellt unmissverständlich klar, dass der Schutz der Menschrechte und Grundfreiheiten sowie die Möglichkeit von allen Mitgliedern einer Gesellschaft, an einer Vielfalt kultureller Ausdrucksformen teilzuhaben, sichergestellt sein müssen.

Jedoch zeigt der aktuelle Weltbericht zur Konvention, dass Verletzungen der Kunstfreiheit weltweit zunehmen. 90 Angriffe wurden im Jahr 2014 erfasst, 2016 hat sich die Zahl mehr als vervierfacht - von den 430 gemeldeten Fällen richten sich die meisten gegen Musiker.

Im UNESCO-Informationsfilm erläutern Akteur*innen aus der Zivilgesellschaft, die sich weltweit im Bereich der Kunstfreiheit engagieren, die Bedeutung der Kunstfreiheit für Individuen und Gesellschaften und machen auf die Bedrohungen aufmerksam.

Downloads

Weiterführende Informationen

Links

UNESCO-Informationsfilm: Artistic Freedom ist Not a Luxury! (englisch und französisch)