Springe zum Hauptinhalt

Querschnittsthemen

 

Internationales Blaudruck-Treffen

Die letzten Blaudrucker Europas diskutieren gemeinsam die Zukunft ihres traditionellen Handwerks.

Am 2. Mai 2016, einen Tag nach dem traditionellen Färbermarkt in der oberösterreichischen Marktgemeinde Gutau, folgten die letzten Meister des Blaudruckhandwerks Europas der Einladung der Österreichischen UNESCO-Kommission, um das Verbindende in Vergangenheit und Zukunft des traditionellen Handblaudrucks zu suchen und die Gemeinsamkeiten in ihrem Tun zu erarbeiten. Zusammen mit den beiden Textilkünstlerinnen Linda Brassington aus Großbritannien und Lisa Niedermayr aus Wien sowie staatlichen VertreterInnen aus Deutschland, Slowakei, Tschechien und Ungarn arbeiteten die Färber intensiv an der gemeinsamen Einreichung des Blaudrucks zur Aufnahme in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menscheit, eine der drei internationalen Listen der UNESCO im Bereich der lebendigen Traditionen.

© Weitblickfilm