Springe zum Hauptinhalt

Querschnittsthemen

 

FOR WOMEN IN SCIENCE 2020 – vier exzellente Forscherinnen mit UNESCO-L’Oréal Österreich Stipendium ausgezeichnet

Am 4. Dezember 2020 wurden vier junge Grundlagenforscherinnen mit den L’ORÉAL Österreich Stipendien ausgezeichnet. Die Stipendien fördern damit bereits zum 14. Mal exzellente Forscherinnen in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Mathematik.

Die Österreich-Stipendien sind eine Kooperation von L'ORÉAL Österreich mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Die feierliche Verleihung der Österreich Stipendien 2020 fand aus Pandemiegründen ausnahmsweise virtuell statt. Die Eröffnungsrede übernahm Univ.-Prof. DI Dr. Georg Brasseur, Präsident der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, weitere Laudator*innen:  Mag. Dr. Iris Rauskala, Sektionschefin des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Mag. Patrizia Jankovic, Generalsekretärin der Österreichischen UNESCO-Kommission und Mag. Wioletta Rosolowska, Geschäftsführerin von L‘ORÉAL Österreich.

4 Preisträgerinnen 2020:

  • Alexandra Franziska Gülich, MSc, Immunologin, Universität Wien
  • Dr. Sandra Müller, MSc MSc, Logikerin, Universität Wien
  • Veronika Pedrini-Martha, PhD, Biologin, Universität Innsbruck
  • Dr. Anna Maria Wernbacher, Chemikerin, Universität Wien

Wissenschaftliche Spitzenleistungen 
Diese Auszeichnungen verfolgen das Ziel der Anerkennung, Förderung und Ermutigung junger Frauen. Zudem wollen sie die Öffentlichkeit auf wissenschaftliche Spitzenleistungen und auf die Dringlichkeit der Nutzung des Potenzials von Frauen in Wissenschaft und Forschung aufmerksam machen.

Dotierung 
Die Stipendien sind jeweils mit € 25.000 dotiert. Sie richten sich an Doktorandinnen und Post-Docs in den Naturwissenschaften, der Medizin und der Mathematik. Die Möglichkeiten der Mittelverwendung sind sehr breit gefächert, um individuelle Karrieresituationen berücksichtigen zu können.

Finanzierung
Die 4 Stipendien übernehmen zur Hälfte der Konzern L’ORÉAL Österreich und zur Hälfte das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.  

Jury und Auswahlverfahren
Die Auswahl der Bewerberinnen erfolgt durch eine Experten-Jury der Österreichischen Akademie der Wissenschaften unter Beiziehung ausländischer Gutachter. Kriterien sind Exzellenz der Antragstellerin sowie wissenschaftliche Relevanz und Realisierbarkeit des auszuführenden Projekts.

Ein internationales Programm
FOR WOMAN IN SCIENCE ist eine weltweite Partnerschaft von L'ORÉAL und UNESCO, die 1998 ins Leben gerufen wurde und bisher über 3.100 Frauen aus allen Erdteilen mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet hat. In Österreich ist 2007 – in Anlehnung an das internationale Programm – eine Kooperation von L'ORÉAL Österreich mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften entstanden, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung.

FOR WOMEN IN SCIENCE international

FOR WOMAN IN SCIENCE ist eine weltweite Partnerschaft von UNESCO und L’ORÉAL,  die 1998 ins Leben gerufen wurde und bisher rund 3.000 Frauen aus allen Erdteilen mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet hat. Bisher wurden fünf Preisträgerinnen des L'ORÉAL-UNESCO FOR WOMEN IN SCIENCE International Awards mit einem Nobelpreis ausgezeichnet. Unter ihnen die beiden erst kürzlich ausgezeichneten Nobelpreisträgerinnen Emmanuelle Charpentier und Jennifer A. Doudna (2020), Christiane Nüsslein-Volhard (Nobelpreis für Medizin 1995), Ada Yonath (Nobelpreis für Chemie 2009), Elizabeth H. Blackburn (Nobelpreis für Medizin 2009). Die nationalen Stipendieninitiativen in zahlreichen Ländern orientieren sich, so wie in Österreich, am lokalen Bedarf.

Die nächste Ausschreibung der erfolgreichen L’ORÉAL Österreich Stipendien findet im Frühjahr des folgenden Jahres statt. Die Deadline für Einreichungen wird voraussichtlich für den 1. März 2021 anberaumt. Weitere Informationen werden zeitgerecht auf der Website der Österreichischen Akademie der Wissenschaften veröffentlicht.

Downloads

Links

Die Wissenschaftlerinnen Alexandra Franziska Gülich, MSc, Dr. Sandra Müller, MSc MSc, Veronika Pedrini-Martha, PhD und Dr. Anna Maria Wernbacher werden für ihre herausragende und vielversprechende Forschung mit dem FOR WOMEN IN SCIENCE Stipendium von L'ORÉAL Österreich ausgezeichnet.
Die Immunologin Alexandra Franziska Gülich MSc erforscht den Einfluss genetischer Regulationsmechanismen auf die Entwicklung einer Immunreaktion, wie etwa die Abwehr von Tumorzellen oder Krankheitserregern.
© L'Oréal Deutschland GmbH
Die Logikern Dr. Sandra Müller MSc MSc beschäftigt sich mit der Grenze dessen, was in der Mathematik bewiesen werden kann und widmet sich in ihrer Forschungsarbeit unendlich großen Objekte (sogenannten „große Kardinalzahlen“).
© L'Oréal Deutschland GmbH
Die Biologin Veronika Pedrini-Martha PhD untersucht Anpassungsmechanismen von wirbellosen Tieren (insbesondere Schnecken) an unterschiedliche Lebensräume und erforscht wie sich Umweltstressoren auf die Regulierung von Stress-induzierten Genen auswirken.
© L'Oréal Deutschland GmbH
Die Chemikerin Dr. Anna Maria Wernbacher modelliert wie Organische Leuchtdioden (engl. "OLEDs") durch neue lichtemittierende Verbindungen effizienter gestaltet werden können.
© L'Oréal Deutschland GmbH