Springe zum Hauptinhalt

Querschnittsthemen

 

Das Wissen europäischer Dombaumeister – Unterstützung für den Wiederaufbau von Notre Dame

Im Zuge der Katastrophe um Notre Dame, rücken das handwerkliche Können von Steinmetzmeister*innen, Bilderhauer*innen und Architekt*innen und ihr Wissen um den Dombau in den Vordergrund. Die „Dombauhütte“ vereinigt all diese Expert*innen unter einem Dach und sichert somit Restaurierung und Instandhaltung von Domen wie dem Wiener „Steffl“.

Seit Jahrhunderten werden in den Dombauhütten europaweit Techniken zur Restaurierung und Instandhaltung historischer Bauwerke wie auch soziale Praktiken und Rituale  weitergegeben. In Wien tragen die Dombauhütte St. Stephan und die Dombauhütte Mariendom Linz/Donau, die 2018 ins Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen wurden, zur nachhaltigen Pflege des jeweiligen Domes bei und sind somit Garant für die Erhaltung und Weitergabe traditioneller Handwerkstechniken.

Auf internationaler Ebene hat Österreich 2018 in Zusammenarbeit mit Deutschland, Frankreich, Norwegen und der Schweiz das Dombauhüttenwesen als Beispiel guter Praxis für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes bei der UNESCO in Paris eingereicht.

Wolfgang Zehetner, Dombaumeister der Dombauhütte St. Stephan, betont die Bedeutung des Expertenwissens in Bezug auf die Restaurierung von Notre Dame.
Geld alleine kann keinen Wiederaufbau leisten. Diese handwerkliche Qualität ist in großer Fülle im Aussterben oder sehr stark zurückgegangen. Ich denke, dass wird ein Problem sein, auch mit der kurzen Zeit, diese komplizierten Arbeiten, die mit sehr viel Handarbeit verbunden sind, leisten zu können.“ (ORF, 16.04.2018, ZIB 13:00)

Als Vorsitzender der europäischen Vereinigung der Dombaumeister hat Zehetner Frankreich Unterstützung angeboten: „Wir haben in unserer europäischen Vereinigung mittlerweile direkt mit Notre Dame Kontakt aufgenommen und schon beschlossen, dass, wenn es erwünscht wird, wir von einigen österreichischen und deutschen Domen, Expert*innen oder Handwerker*innen auch entsenden könnten.“ (ORF, 16.04.2018, ZIB 13:00)

© Dombauhütte St. Stephan
© BRS