Springe zum Hauptinhalt

Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Freiräume für Kunst und Kultur  
Foto: © Caroline Minjolle

Internationaler Tag des Jazz - 30. April - #jazzday

Der Internationale Tag des Jazz bringt Gemeinschaften, Schulen, Künstler*innen, Historiker*innen, Akademiker*innen und Jazz-Enthusiast*innen auf der ganzen Welt zusammen. Dabei werden Jazz, seine Wurzeln und seine Zukunft gefeiert und das Bewusstsein für die Notwendigkeit des interkulturellen Dialogs, des gegenseitigen Verständnisses und der internationalen Zusammenarbeit gestärkt.

Jedes Jahr am 30. April wird die internationale Kunstform dafür gewürdigt, dass sie den Frieden, die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen und den Respekt vor den Menschenrechten fördert. Jazz öffnet Türen, um Diskriminierung zu bekämpfen, freie Meinungsäußerung zu unterstützen sowie die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Rolle der Jugend bei der Durchsetzung des sozialen Wandels zu stärken. 

Im November 2011 hat die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) den 30. April offiziell zum Internationalen Tag des Jazz erklärt, um den Jazz und seine diplomatische Rolle, Menschen in allen Teilen der Welt zu vereinen, hervorzuheben. Der Internationale Tag des Jazz wird von der UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay und dem legendären Jazzpianisten und Komponisten Herbie Hancock geleitet, UNESCO-Botschafter für interkulturellen Dialog. Als Vorsitzender des Herbie Hancock Institute of Jazz leitet dieser die Planung, Förderung und Produktion der jährlichen Feierlichkeiten zum World Jazz Day. 

Bereits 2020 wurde der Internationale Tag des Jazz aufgrund der COVID-19-Pandemie weltweit online begangen. Gratis Workshops und virtuelle Konzerte, die dem unermüdlichen Einsatz des medizinischen Pflegepersonals gewidmet waren, wurden dargeboten. Umrahmt wurde dieses Programm der UNESCO zusammen mit dem Herbie Hancock Institute von hunderten Aufführungen, Vorträgen und Veranstaltungen weltweit als kollektives Zeichen von Solidarität.  

Internationaler Tag des Jazz in Österreich

Celebrating IJD @ Vienna Music Institute: Das VMI-Vienna Music Institute präsentiert eine wunderbare Mischung aus Jazz und Weltmusik, dargeboten von den internationalen Student*innen und Dozent*innen des Instituts. Unter der Schirmherrschaft der Österreichischen UNESCO-Kommission präsentiert das VMI einen Video-Rundgang durch das Institut und eröffnet damit Einblick in unterschiedliche Unterrichtssituationen und vielfältige musikalische Herangehensweisen und kreative Auseinandersetzungen mit Jazz.

International Jazz Day Live @ Stockwerk Graz: Der Jazzclub Stockwerk überträgt zwei Konzerte von Tuesday Microgrooves (AT) und Angelika Niescier Trio Sublim (D) live ab 19:30 Uhr im Rahmen des ORF auf Ö1 sowohl als auch eine Stream auf steiermark.orf.at.

Radio Jazz Day Liezen 2021 – 10th '24 Hours of Jazz': 24 Stunden lang celebriert das Radio Freequenns in Liezen den Jazz Day mit zahlreichen Live-Gesprächen mit Musiker*innen und viel Jazz Musik.

Stafford James Quartet: Stafford James, begnadeter und vielseitiger Bassist, der Bebop, Hard Bop, Free und R&B gespielt hat, seit er in den späten 60er Jahren mit Monty Alexander, Albert Ayler und Sun Ra zusammenarbeitete. Er wird im Rahmen des Internationalen Tag des Jazz sein neues "String"-Projekt vorstellen, bei dem er auch als Komponist auftritt.

Links

Jazzday 2021 - Geplante Veranstaltungen weltweit um den Internationalen Tag des Jazz zu feiern.
© UNESO/JazzDay
International Jazz Day 2020 zum Nachsehen - Virtual Global Concert