Springe zum Hauptinhalt

Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Freiräume für Kunst und Kultur  
Foto: © Caroline Minjolle

Einladung zum Forum Fair Culture: Kritische Diversität

  • 3. März 2022, Online
  • 15:00-18:00 Uhr

Was bedeutet „kritische Diversität“ und wie können wir diese im Kunst- und Kultursektor verankern? Gemeinsam mit Kunst- und Kulturakteur*innen, Verwaltung und Politik öffnen wir den Raum, um die gesammelten Empfehlungen von Teilnehmer*innen der Reihe Forum Fair Culture zu diskutieren und Schritte für eine inklusivere und faire Zukunft ins Auge zu fassen.

Mit der Ratifizierung der 2005er Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen verpflichten sich die Vertragsstaaten dazu, ein sicheres Umfeld für Akteur*innen im Kunst- und Kultursektor zu schaffen sowie förderliche Rahmenbedingung für eine Vielfalt kultureller Ausdrucksformen zu gewährleisten.

Gemeinsam mit kulturen in bewegung lädt die Österreichische UNESCO-Kommission am 3. März 2022 zur Online-Veranstaltung "Kritische Diversität im Kultursektor", die 4. Veranstaltung der Reihe Forum Fair Culture, ein. Bisherige Erkenntnisse bilden die Basis vertiefender Diskussionen zu nächsten Schritten für eine inklusivere und faire Zukunft. 
Die Veranstaltung gliedert sich in zwei Teile: ein Präsentationsteil mit der Moderation von Djamila Grandits und Inputs von Klara Koštal (Öst. UNESCO-Kommission), Anne Wiederhold-Daryanavard (Brunnenpassage) und Galina Baeva (kulturen in bewegung und kültüř gemma!); im zweiten Teil hält Dunia Khalil einen interaktiven Workshop zum Thema "Rassismuskritisch Denken. Üben" und bietet die Möglichkeit, über eigene Privilegien zu reflektieren sowie anhand von Praxisbeispielen rassismuskritisches Arbeiten zu üben. 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl bitten wir um verbindliche Anmeldung bis 28. Februar 2022.

Downloads