Springe zum Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe

Bräuche, Wissen, Handwerkstechniken  
Foto: © UNESCO/James Muriuki

„Ladumtragen“ der Mistelbacher Hauerzunft
Gesellschaftliche Praktiken in Niederösterreich, aufgenommen 2019

Die Mistelbacher Hauerzunft wurde 1698 als Interessensgemeinschaft freier Weinbauer*innen gegründet. Sie sollte für die Einhaltung der Rechte und Pflichten Sorge tragen und ethische wie auch soziale Belange innerhalb der Gemeinschaft regeln. Die Gründungsdokumente, Stiftungsbrief, Siegel, Urkunden, Protokolle, Mitgliedsbücher werden im Original in der Hauerlade verwahrt. Seit Gründung der Hauerzunft wird diese alle zwei Jahre im Rahmen eines feierlichen Umzugs, dem Ladumtragen, vom Altzechmeister zum neu gewählten Oberzechmeister getragen.

Die Hauerlade (Zunfttruhe) spielte historisch bei Innungszusammenkünften sowie als Kassa eine große Rolle. Verwahrt wird sie vom Oberzechmeister, der auf zwei Jahre bestellt wird. Nach dessen Neuwahl wird die Hauerlade in einem feierlichen Trachtenumzug zum Nachfolger getragen. Dieser Umzug findet am Sonntag vor oder nach dem Bartholomäusfest im Rahmen des Bezirksstadtfestes statt und dauert zwei bis drei Stunden, da bei mehreren Stationen halt gemacht wird. Nach einem Gottesdienst und Frühschoppen formiert sich am Nachmittag der Umzug am Mistelbacher Hauptplatz.  Beim Rathaus werden Bürgermeister*in und die Winzerkönigin begrüßt. Daraufhin wird  die Zunftlade beim Haus des Altzechmeisters abgeholt. Der dritte Halt erfolgt bei der Landwirtschaftlichen Fachschule. Beim Haus des Neuzechmeisters wird die Lade feierlich übergeben. Das Ende des Umzugs am Hauptplatz markiert den Beginn des Stadtfestes. Bei jeder Station gibt es Ansprachen sowie Darbietungen der Mistelbacher Volkstänzer*innengruppe oder Kindertheatergruppe. Neben den Mitgliedern der Hauerzunft sind auch alle Besucher*innen des Bezirksstadtfestes am Umzug beteiligt.

Die Hauerzunft hat in Mistelbach einen angesehenen und hohen Stellenwert, da sie auch als Gemeinschaft an der Fronleichnamsprozession teilnimmt und das Erntedankfest ausrichtet. Jede*r kann um Aufnahme in die Hauerzunft ansuchen. Beim Umzug wird großen Wert auf die Beteiligung von Jugendlichen gelegt, die so in die Tradition hineinwachsen und aktiv am Ladumtragen beteiligt sind. Es ist auch eine große Ehre, als Oberzechmeister nominiert zu werden und die Hauerlade für die nächsten zwei Jahre aufzubewahren.

Kontakt

Herbert Christen
Oberhofstraße 48
2130 Mistelbach
weinbau.christen@gmx.at

Downloads

Galerie

Suche im Verzeichnis