Springe zum Hauptinhalt

Bildung

Jeder hat das Recht auf Bildung  

Global Citizenship Education in der Schulpraxis

Die Broschüre beinhaltet Projekte und Schulentwicklungsprozesse im Bereich Global Citizenship Education (GCED) an vorwiegend Schulen des österreichischen UNESCO-Schulnetzwerks und soll damit zur Nachahmung anregen. Darüberhinaus gibt sie einen Einblick in Aktivitäten zu GCED in der Pädagog*innenbildung. Zusätzlich enthält die Broschüre einen Leitfaden zu den Kriterien, die bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung zu GCED Berücksichtigung finden sollten.

Global Citizenship Education in der Praxis: Erfahrungen, Erfolge, Beispiele in österreichischen Schulen

Wurden im ersten Band ‚Citizenship Education for  Globalizing Societies‘ die Begrifflichkeiten und Ziele zu  diesem UNESCO-Programm erläutert, stehen im zweiten Band nun Beispiele aus der Schulpraxis im Fokus: Diese Bestpractice-Sammlung zeigt, wie es gelingt, junge Menschen im Sinne eines „think globally, act locally“ zu begeistern.

 „In einer globalisierten Welt, in denen Herausforderungen gleichzeitig lokal und global angegangen werden müssen,  hat sich auch der Bildungsdiskurs gewandelt. Global  Citizenship Education ist ein Denkrahmen bzw. ein Konzept  politischer Bildung mit globalen Perspektiven für die WeltbürgerInnen von morgen.
                                              Sabine Haag, Präsidentin der Österreichischen UNESCO-Kommission

Konzept, Projektleitung, Redaktion

Dr. Werner Wintersteiner
ist Professor (i.R.) für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, Gründer und ehemaliger Leiter des Zentrums für Friedensforschung und Friedensbildung der Universität Klagenfurt sowie Wissenschaftlicher Leiter des Master Lehrgangs „Global Citizenship Education“ .  Seine Arbeitsschwerpunkte sind Literatur, Politik und Frieden; Kulturwissenschaftliche Friedensforschung, Erinnerungs- und Friedensarbeit in der Alpen-Adria-Region; Friedenspädagogik und Global Citizenship Education; (transkulturelle) literarische Bildung.

Dr. Heidi Grobbauer
ist Politikwissenschaftlerin. Sie ist Geschäftsführerin von KommEnt – Gesellschaft für Kommunikation, Entwicklung und dialogische Bildung in Salzburg, Vorsitzende der Strategiegruppe Globales Lernen und Mitglied des Leitungsteams des Master Lehrgangs Global Citizenship Education. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. die Konzeption und Durchführung von Fortbildungsprogrammen für Pädagogen/innen und von Bildungsmaterialien zu Globalem Lernen, Interkultureller Bildung und Global Citizenship Education sowie die Evaluation von Bildungsprojekten.

Susanne Reitmair-Juárez, MA
ist Politikwissenschaftlerin. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Demokratiezentrum Wien. Längere Forschungsaufenthalte in Lateinamerika. Ihre Schwerpunkte sind Politische Bildung, direkte Demokratie, Migration, Konfliktforschung.

Broschüre Global Citizenship Education in der Praxis: Erfahrungen, Erfolge, Beispiele in österreichischen Schulen
Österreichische UNESCO-Kommission (Hrsg.), 2018, 126 Seiten,
ISBN Nr. 978-3-200-06103-3

in deutscher Sprache zu beziehen bei der Österreichischen UNESCO-Kommission, oeuk@unesco.at

Links