Wissenschaft

Der Mensch und die Biosphäre (MAB)

Das Programm „Der Mensch und die Biosphäre“ (MAB) ist auf die internationale Zusammenarbeit in der Umweltforschung ausgerichtet. Durch die Entwicklung wissenschaftlicher und anwendungsorientierter Grundlagen im Bereich der Natur- und Sozialwissenschaften sollen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Erhaltung der Artenvielfalt langfristig gesichert werden.

Im Zentrum des Programms steht das Konzept der UNESCO-Biosphärenparks. UNESCO-Biosphärenparks sind international repräsentative Land-, Wasser- oder Küstenregionen, in denen nachhaltige Entwicklung gelebt wird. Die Bewahrung biologischer Vielfalt und regionaler kultureller Werte werden hier mit sozialer und wirtschaftlicher Entwicklung in modellhafter Weise vereinbart. UNESCO-Biosphärenparks stehen damit für das Zusammenleben von Mensch und Natur.

Die UNESCO-Mitgliedstaaten können Gebiete als Biosphärenparks vorschlagen, die dem Schutz und dem Erhalt von Lebensräumen dienen. Die ausgezeichneten Gebiete sind einerseits charakteristisch für bestimmte Landschaftstypen und Ökosysteme und andererseits „Freiluftlabore“, um innovative Methoden zu testen und zu veranschaulichen, wie Natur und menschliche Nutzung durch optimales Management in Einklang gebracht werden können. UNESCO-Biosphärenparks erfüllen drei grundlegende Funktionen: Schutz, Entwicklung durch die Förderung nachhaltiger wirtschaftlicher Regionalentwicklung und Aufbau eines internationalen Netzwerks für Forschung, Monitoring und Ausbildung im Umweltbereich.
Heute umfasst das weltweite Netzwerk rund 630 Gebiete in mehr als 119 Ländern.

In Österreich koordiniert das MAB-Nationalkomitee die von Österreich durchgeführten wissenschaftlichen Projekte des MAB-Programms. Seit 2003 liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf den österreichischen Biosphärenparks. Die Österreichische UNESCO-Kommission definiert ihre Hauptaufgaben komplementär dazu vor allem in den Bereichen Bildung und Öffentlichkeitsarbeit sowie Beratung.

UNESCO-Biosphärenparks in Österreich: Weiterführende Links: