Springe zum Hauptinhalt

Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Freiräume für Kunst und Kultur  
Foto: © Caroline Minjolle

UNESCO-World Radio Day: Dialog, Toleranz & Frieden

  • 13. Februar 2019

Seit 2011 feiert die UNESCO jährlich den "Welttag des Radios" und macht damit auf die ungebrochene Bedeutung des Mediums aufmerksam.

Das Radio als Massenmedium informiert und verbindet Menschen weltweit. Insbesondere in abgeschiedenen Weltregionen stellen lokale Rundfunkstationen auch heute noch die wesentlichste Informationsquelle dar. Gleichzeitig hat sich das Radio im Kontext technologischer und digitaler Entwicklungen stark verändert, ohne dabei aber seine Bedeutung zu verlieren.

Seit 2011 begeht die UNESCO jährlich am 13. Februar den World Radio Day – und markiert damit jenen Tag, an dem 1946 das United Nations Radio gegründet wurde. 2019 steht der Welttag unter dem Motto „Dialogue, Tolerance and Peace“ und soll Menschen und Gemeinschaften zu einem konstruktiven Dialog über zentrale Aspekte von Frieden und Toleranz anregen.

In Österreich beteiligen sich Radio FREEQUEENS und Radio ORANGE mit Programmpunkten am World Radio Day.

Im UNESCO Hauptquartier in Paris finden am 13. Februar zehn „Speed Workshops“ zu unterschiedlichen Themen statt – die Veranstaltungen sind öffentlich zugänglich und lassen die Teilnehmer*innen hautnah den Alltag einer Rundfunkproduktion erleben. Zwei Radiostationen berichten live vor Ort, darunter auch Radio UNESCO, ein temporärer Rundfunksender speziell etabliert für den World Radio Day. Im Zuge der Feierlichkeiten wird es außerdem 10 Workshops geben, wo Interessierte hautnah an dem Alltag einer Rundfunkproduktion teilhaben können.

Links