Springe zum Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe

Bräuche, Wissen, Handwerkstechniken  
Foto: © UNESCO/James Muriuki

Slowenische Flur- und Hofnamen in Kärnten
Mündliche Traditionen in Kärnten, aufgenommen 2010

Die überlieferten slowenischen Flur- und Hofnamen stellen eine wichtige Quelle zum Verständnis für die wirtschaftlichen, sozialgeschichtlichen und sprachlichen Entwicklungen des Kärntner Raumes dar. Sie sind Bestandteil des Kulturerbes der Kärntner SlowenInnen sowie auch der deutschsprachigen BewohnerInnen der Region.

Das immaterielle Kulturerbe der Slowenen in Kärnten ist vielfältig ausgeprägt und wird von Familien, Einzelpersonen, Vereinen, Gruppen und Institutionen gepflegt und neu gestaltet. Slowenische Hof- und Flurnamen wurden seit der Einwanderung der Slawen im 6. Jahrhundert immer wieder neu gestaltet, sie beziehen sich auf Erscheinungen in der Natur oder geschichtliche Gegebenheiten und sind somit ein wesentlicher und grundleger Teil der sprachlichen und kulturellen Identität der SlowenInnen in Kärnten. Durch ihren natürlichen Bezug zum Alltagsleben sind Hof- und Flurnamen auch als Spiegel der Geschichte zu betrachten.

Slowenische Hof- und Flurnamen sind Bestandteil des Kulturerbes der Kärntner SlowenInnen sowie auch der deutschsprachigen BewohnerInnen der Region und zeugen von einer engen Bindung zur Natur, indem sie etwa Auskunft über die Beschaffenheit und Qualität des Bodens, diverse Tätigkeiten, Tier-, Pflanzen oder Personennamen geben. Derzeit gibt es vier größere Dialektgruppen, deren lokale mundartliche Varianten und Besonderheiten auch in der Namensgebung zum Ausdruck kommen. Gleichzeitig ist die slowenische Sprache in Kärnten – und mit ihr die slowenischen Hof- und Flurnamen – vom Verschwinden bedroht. Ehrenamtlich tätige Vereine und Einzelpersonen versuchen in Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen, das Namengut in dialektaler Form nicht nur zu dokumentieren und festzuhalten, sondern auch Land- bzw. Wanderkarten zu erstellen, in denen das überlieferte Namensgut in dialektaler und standardisierter Form festgehalten und lokalisiert wird.

Kontakt

Vinko Wieser
vinkowieser@aon.at
Martina Piko-Rustia
piko@ethno.at

Downloads

Links

Galerie

Bericht von Radio Kärnten

Suche im Verzeichnis