Springe zum Hauptinhalt

Immaterielles Kulturerbe

Bräuche, Wissen, Handwerkstechniken  
Foto: © UNESCO/James Muriuki

Samsontragen im Lungau und Bezirk Murau
Gesellschaftliche Praktiken in Salzburg, Steiermark, aufgenommen 2010

Der Brauch des Samsontragens ist fixer Bestandteil des regionalen Brauchtumkalenders und sorgt immer für regen Zulauf. In 12 Ortschaften des Salzburger Lungaues und des angrenzenden Bezirks Murau in der Steiermark wird vor und nach den Prangtagen unter Begleitung der örtlichen Musikkapelle der Samson getragen – eine bis zu 100 kg schwere und fast 7 Meter hohe Umgangsfigur. Der Samson lastet auf den Schultern einer einzigen Person, die von vier „Aufhabern“ unterstützt wird.

Der Brauch geht auf die Barockzeit zurück, als auf Betreiben der Kapuziner zu Fronleichnam und am Bruderschaftsmontag prunkvolle Umzüge mit Darstellungen aus der Bibel auf großen Schauwägen abgehalten wurden. In den Reihen der Schützen wurde die Riesenfigur des Samson, eines alttestamentarischen Richters, mitgeführt. Spätestens gegen Ende des 18. Jahrhunderts kam es zur Reformierung des religiösen Brauchtums und zum Verbot des Mitführens von Riesenfiguren bei Prozessionen durch die Aufklärung. Seitdem finden die Umzüge nicht mehr im Rahmen von Prozessionen, sondern davor und danach statt.

Die Ausbreitung der Samsontradition auf verschiedene Gemeinden erfolgte aus unterschiedlichen Motiven: als Ausdruck der Volksfrömmigkeit, als Zeichen eines erstarkenden Traditionsbewusstseins oder zur Belustigung der Bevölkerung. Heute rücken die Samsonfiguren abgesehen von den Umzügen an den Prozessionstagen zu besonderen Anlässen für die Heimatgemeinden oder in Zusammenarbeit mit den Fremdenverkehrsverbänden aus. Um die zahlreichen ZuschauerInnen zu den schweren Figuren auf Distanz zu halten, haben heute einige Samsongruppen auch Zwergenfiguren, die bei den Umzügen Späße machen.
Ähnliche Umzugsriesen kennt man auch in anderen europäischen Ländern wie zum Beispiel Spanien, Belgien, Portugal oder Frankreich.

Kontakt

Kommandantur der Murauer Bürgergarde
Rudolf Paschek
Gustav-Baltzerstraße 5
8850 Murau
obmann@buergergarde-murau.at
www.buergergarde-murau.at/de/

Downloads

Links

Galerie

Suche im Verzeichnis