Springe zum Hauptinhalt

Dokumentenerbe

„Memory of the World“/„Gedächtnis der Menschheit“  
Foto: © Österreichische Nationalbibliothek

Wissenschaftliche Filme des Österreichischen Instituts für den wissenschaftlichen Film (ÖWF)
Technisches Museum Wien, Österreichische Mediathek, aufgenommen 2014

Die Sammlungen des Österreichischen Instituts für den wissenschaftlichen Film (ÖWF) sind eine unverzichtbare Quelle zur wissenschaftshistorischen Darstellung des Films als wissenschaftliche Methodik.

Die wissenschaftlichen Filme decken sowohl ein breites zeitliches (von 1904 bis 1997) wie auch thematisches Spektrum ab: Schwerpunkte liegen bei europäischer und außereuropäischer Ethnologie sowie Medizin und Biologie, daneben finden sich Bestände zu folgenden Wissenschaftsdisziplinen: Chemie, Physik, Technik, Kulturgeschichte, Archäologie, Zeitgeschichte, Architektur, Religion, sowie Psychologie. Das Österreichische Institut für den wissenschaftlichen Film (ÖWF) war das zentrale Institut des Wissenschaftsministeriums für die Betreuung der österreichischen Universitäten und Hochschulen auf dem Gebiet der wissenschaftlichen audiovisuellen Medien. Die Aufgaben des ÖWF umfassten die Produktion, Sammlung, Dokumentation und den Verleih wissenschaftlicher Filme aus dem In- und Ausland. Der nunmehr in der Österreichischen Mediathek vorliegende Bestand (die Sammlung des ÖWF kam, nach Auflösung des Instituts, 1997 an die Phonothek – heute Österreichische Mediathek) umfasst insgesamt 568 Schwarz/weiß- und Farbfilme (16 mm-Film, 35 mm-Film, U-Matic, Betacam SP, Digital Betacam), die vom ÖWF allein oder zusammen mit Universitätsinstituten sowie Forscherinnen und Forschern produziert wurden. Diesen Bestand ergänzen Kataloge, Zeitschriftenreihen sowie Filmakten (inklusive Begleitpublikationen, die den filmischen Prozesses verschriftlichen) zu den einzelnen Produktionen.

Downloads

Links

© Österreichische Mediathek

Suche im Verzeichnis

Daten & Fakten Dokumentenerbe