Springe zum Hauptinhalt

Dokumentenerbe

„Memory of the World“/„Gedächtnis der Menschheit“  
Foto: © Österreichische Nationalbibliothek

Inkunabel-Sammlung des Stiftes Göttweig
Benediktinerstift Göttweig, aufgenommen 2014

Die Inkunabel-Sammlung des Stiftes Göttweig hat sich über Jahrhunderte aufgebaut und entstand aufgrund der liturgischen und wissenschaftlichen Erfordernisse im Kloster.

Unter dem Barockabt Gottfried Bessel (1714-1749) wurde die Inkunabel-Sammlung wie auch die Bibliothek durch Ankäufe stark verbreitet. Die wissenschaftliche Beschreibung der Sammlung beginnt mit P. Vinzenz Werl OSB, der zwischen 1842 und 1843 den handschriftlichen Katalog: „Die Typographischen Incunabeln der Stiftsbibliothek zu Göttweig verzeichnet und beschrieben“ verfasste.

Downloads

Links

© Benediktinerstift Göttweig

Suche im Verzeichnis

Daten & Fakten Dokumentenerbe