Springe zum Hauptinhalt

UNESCO-Schulen

Österreichische Projektschulen als Teil des weltweiten Netzwerks  
Foto: © iStock.com

Colors of the world – Austauschprogramm an der NMS Freistadt

Das Austauschprogramm mit dem Namen „Colors of the world“ ist ein interkulturelles Dialogprojekt an der NMS Musikmittelschule Freistadt. Fünf Studentinnen aus Ägypten, China, Jordanien, Kasachstan und Thailand waren Mitte November für zwei Tage Gast und tauschten sich mit den Schüler*innen aus. Weltoffenheit und interkulturelles Lernen ist bei UNESCO Schulen ein Themenschwerpunkt; am diesem spannenden Projekt beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen.

Tolle Erfahrungen machten die Schülerinnen und Schüler der UNESCO Musikmittelschule Mitte November mit ausländischen Studentinnen, die zwei Tage lang an der Freistädter Schule waren, um ihre Heimat vorzustellen. Das Austauschprogramm mit dem Namen „Colors of the world“ ist ein interkulturelles Dialogprojekt, bei dem junge Studentinnen weltweit als Botschafter von Toleranz und Vielfalt auftreten. Da Weltoffenheit und interkulturelles Lernen auch bei den UNESCO Schulen ein Themenschwerpunkt ist, stand für die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen dieses Projekt auf dem Stundenplan.

Fünf Praktikantinnen aus Ägypten, China, Jordanien, Kasachstan und Thailand kamen, um über die Vielfältigkeit der Kulturen dieser Welt zu berichten und sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler zu stellen. Amüsant und interessant erzählten die jungen Frauen über ihre Heimatländer: Die Weite und Einsamkeit der kasachischen Steppe, das Ende der Einkindpolitik Chinas und die Hitze in der Wüste wurden ebenso zum Thema gemacht wie die Bräuche und Sitten der Herkunftsländer der Praktikantinnen. Auch die Freistädter trugen das ihre zu einem interessanten Austausch bei, indem sie den Gästen Österreich und das Brauchtum hierzulande sowie die Geschichte der Stadt Freistadt präsentierten. 

Um sich verständigen zu können, wurde von allen Beteiligten Englisch gesprochen und zwar so gekonnt und selbstverständlich, als wäre das die natürlichste Sache der Welt. Am Ende der Woche waren die Praktikantinnen dermaßen von den Schülerinnen und Schülern begeistert, dass sie schwärmten:  "Das war eine tolle Zeit in Freistadt - am liebsten wären wir gleich dageblieben!" 

Bericht: NMS Musikmittelschule Freistadt

Fünf Studentinnen aus Ägypten, China, Jordanien, Kasachstan und Thailand waren Mitte November in der NMS Musikmittelschule Freistadt und tauschten sich mit den Schüler*innen über ihre Heimatländer aus.
© NMS Musikmittelschule Freistadt
© NMS Musikmittelschule Freistadt
© NMS Musikmittelschule Freistadt