Springe zum Hauptinhalt

Bildung 2030

Inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung für alle  
Foto: © Modell Foto: Colourbox.de

Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung (Global Action Programme on Education for Sustainable Development) für die Jahre 2015 bis 2019 ist das nachfolgeprogramm der Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005 – 2014). Es dient der Weiterführung der weltweiten Bemühungen Bildung für nachhaltige Entwicklung voranzutreiben und so langfristig eine systemische Veränderung des Bildungssystems zu bewirken und Bildung für nachhaltige Entwicklung vom Projekt in die Struktur zu bringen. Das Weltaktionsprogramm leistet einen wesentlichen Beitrag zur „Agenda 2030“, die im September 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde und die 17 Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) umfasst.

Informationen zur Umsetzung des Weltaktionsprogramms in Österreich finden Sie unter: www.weltaktionsprogramm.at

Um eine strategischen Fokussierung zu ermöglichen und das Engagement der Akteure zu fördern, hat das Weltaktionsprogramm fünf prioritäre Handlungsfelder identifiziert, um BNE voranzubringen:

Handlungsfeld 1
Politische Unterstützung: Integration des BNE-Konzepts in die Politik in den Bereichen Bildung und nachhaltige Entwicklung, um ein günstiges Umfeld für BNE zu schaffen und eine systemische Veränderung zu bewirken.

Handlungsfeld 2
Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen: Integration von Nachhaltigkeitsprinzipien in Bildungs- und Ausbildungskontexte

Handlungsfeld 3
Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren: Stärkung der Kompetenzen von Erziehern und Multiplikatoren für effektivere Ergebnisse im Bereich BNE

Handlungsfeld 4
Stärkung und Mobilisierung der Jugend: Einführung weiterer BNE-Maßnahmen für Jugendliche

Handlungsfeld 5
Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene: Ausweitung der BNE-Programme und -Netzwerke auf der Ebene von Städten, Gemeinden und Regionen.